Naturpark Cap de Creus slide 0 Naturpark Cap de Creus slide 0

Naturpark Cap de Creus

Fotograf Oscar Rodbag

Der Naturpark Cap de Creus ist das erste Schutzgebiet in Katalonien, das sich sowohl auf Meeresgebiete als auch auf Landflächen erstreckt. Die zahlreichen natürlichen und kulturellen Ressourcen werden je nach Bedeutung des entsprechenden Gebietes durch unterschiedliche Gebietsschutzkategorien geschützt. Dazu gehört auch die höchste Schutzkategorie in Katalonien: das Integrale Naturschutzgebiet. Dieser Naturpark beherbergt gleich zwei der vier Integralen Naturschutzgebiete Kataloniens: Cap de Creus im Gemeindegebiet von Cadaqués und Cap Norfeu im Gemeindegebiet von Roses. Um den größtmöglichen Schutz dieser einzigartigen und unverwechselbaren Lebensräume zu gewährleisten, ist das Verlassen der vorgegebenen Wege in den Integralen Naturschutzgebieten nicht gestattet.

Der Naturpark Cap de Creus ist das erste Schutzgebiet in Katalonien, das sich sowohl auf Meeresgebiete als auch auf Landflächen erstreckt. Die zahlreichen natürlichen und kulturellen Ressourcen werden je nach Bedeutung des entsprechenden Gebietes durch unterschiedliche Gebietsschutzkategorien geschützt. Dazu gehört auch die höchste Schutzkategorie in Katalonien: das Integrale Naturschutzgebiet. Dieser Naturpark beherbergt gleich zwei der vier Integralen Naturschutzgebiete Kataloniens: Cap de Creus im Gemeindegebiet von Cadaqués und Cap Norfeu im Gemeindegebiet von Roses. Um den größtmöglichen Schutz dieser einzigartigen und unverwechselbaren Lebensräume zu gewährleisten, ist das Verlassen der vorgegebenen Wege in den Integralen Naturschutzgebieten nicht gestattet.

Das Integrale Naturschutzgebiet Cap de Creus bildet den östlichsten Teil des Naturparks und zeichnet sich durch seine eigentümlichen Landschaftsformen aus, die u. a. Künstler wie Salvador Dalí und Josep Pla inspiriert haben. Unter dem Einfluss des Nordwinds und des Salzgehalts des Meeres hat sich hier eine geologisch unglaublich wertvolle Landschaft aus metamorphen und granitischen Gesteinen gebildet. In der Küstenzone sind die Pflanzen anzutreffen, die am besten an die klimatischen Bedingungen dieser Gegend angepasst sind. Diese stellen zweifellos die interessanteste Vegetation des Naturparks dar und sind nirgendwo sonst an der katalanischen Küste zu finden. Zu den bezeichnendsten Vertretern der Flora gehören eine spezifische Grasnelke (Armeria ruscinonensis), eine heimische Art der Gattung Strandflieder (Limonium tremolsii) und insbesondere der Bergfenchel Seseli farrenyi, ein wahres botanisches Prachtstück, das nirgendwo sonst auf der Welt zu finden ist. Alle genannten Pflanzenarten sind geschützt.

Gebiet zertifiziert nach:

Eine Verpflichtung zur Zusammenarbeit zwischen dem Dachverband Europarc und dem Schutzgebiet – für ein verantwortungsvolles, nachhaltiges und hochwertiges Tourismusmanagement.

  • ico superficie

    13.844ha

    ( 10.780 ha Landfläche und 3.064 ha Meeresoberfläche)

  • Arten Pi blanc, Alzina surera, Estepa borrera, Estepa blanca, Estepa negra, Càdec, Armèria, Fonoll marí, Posidònia, Caragola, Sèseli de farreny, Ensopeguera, Limonium geronense, Pebrots de ruc, Campanera de Sicília, Bunium bulbocastanum, Isòet, Falzia roja, Asplenium obovatum, Falguera marina, Cosentinia vellea, Escanyacabres, Alga de mar, Coscinocladium gaditanum, Roccella phycopsis, Llangardaix comú, Ratpenat orellut, Ratpenat gran de ferradura, Àliga cuabarrada , Cabirol, Corb marí emplomallat, Coral vermell, Dofí llistat, Dofí mular, Tortuga de rierol, Xoriguer petit, Duc, Llagosta plegamans, Geozona 160 Roques de Cap de Creus, Geozona 162 Extrem oriental de la Península de Cap de Creus, Geozona 164 Paleozoic del Cap Norfeu

Informationszentrum

Palau de l’Abat (Monestir de Sant Pere de Rodes)
17489, El Port de la Selva

In Google Maps anzeigen

e-books Naturpark Cap de Creus

Skip to content